Mit dem Externer LinkBadRAM-Patch lassen sich gezielt defekte Speicheradressen im Arbeitsspeicher deaktivieren bzw. umgehen. Dies kann sehr nützlich sein wenn man noch alten RAM der aber zu Schade für den Müll ist. Die z.B. mit memtest86 gelieferten defekten Speicheradresse werden einfach beim booten dem Modul als Parameter übergeben und schon werden diese vom Kernel nicht mehr beschrieben.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO