Der Jahresausklang ist eine besondere Zeit, in die Zukunft zu schauen. Man möchte gerne wissen, was einen im nächsten Jahr erwartet. Im Laufe der Geschichte haben sich daher zu Silvester einige Orakelbräuche herausgebildet. Aberglaube und der Glaube an die Zauberkraft mancher Dinge mag für die Enstehung solcher Bräuche ausschlaggebend gewesen sein. Man kannte beispielsweise das Bibelstechen. Bei diesem Prophezeiungsspiel wurde in der Sylvesternacht die Bibel seitlich mit dem Daumen geöffnet und dann blind auf eine Textstelle gezeigt. Sie sollte Aufschluß über das nächste Jahr geben. Weitere Bräuche folgen.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO