Weil er beim Karaokesingen nicht den richtigen Ton traf, ist ein Mann auf den Philippinen erschossen worden. Der 29-Jährige Romy Baligula hatte in einer Bar in der Stadt San Mateo sein Lied zur Hälfte gesungen, als ihm der Wachmann Robilito Ortega zurief, er singe falsch. Als Baligula nicht reagierte, zog der 43-jährige Wachmann seine Pistole und schoss dem Arbeitslosen in die Brust. Der Mann sei auf der Stelle tot gewesen. Der Schütze sei umgehend von einem anwesenden Polizisten festgenommen worden.

Quelle: div. Medien

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO