Borken (ots) – In der frühen Morgenstunde des 19.03.2006, um 01:10 Uhr, setzte ein 31-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel eine Blitzanlage auf der B 70 in Borken in Brand. Dabei hebelte der Mann zunächst die Tür zum Kameraksaten einen Spalt weit auf, füllte den Kasten mit Benzin und zündete einen Stoffstreifen, den er als Lunte benutzte an. Dabei entstand eine erhebliche Verpuffung im Gerät, so dass der schwere Batteriekastenndeckel aufschlug und dabei dem Mann das rechte Schien-, Wadenbein und das Fussgelenk brach. Die Stichflamme, die aus dem Batteriekasten schoss, versenkte dem 31-jährigen Bart und Haare. Danach strauchelte der Mann und rutschte eine etwa 10 m tiefe Böschung herunter. Nach Erstversorgung wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Als Grund des Anzündens nannte der Mann eine Geschwindigkeitsmessung am vorangegangenen Samstag.

Quelle: Externer LinkPolizeipresse.de

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO