Es war einmal ein kleines Dorf namens Hegensdorf bei Büren im Kreis Paderborn. Die Einwohner von Hegensdorf wollten auch in den Genuss von neuzeitlichen Technologie namens DSL kommen und das Mittelalter der 56k Modems hinter sich zu lassen. Doch keiner der großen Landgrafen wollte die Hegensdorfer ins DSL-Netz aufnehmen. Zuviele Silberlinge würde dieses Vorhaben kosten, zu wenig Nutzer waren die Agrumente wieso die Landgrafen das Gesuch der Hegensdorfer ablehnten. Aber da die Hegensdorfer ein schlaues Volk sind, verlegen diese nun ein 1300 Meter langes Leerrohr in Eigenleistung, um auch endlich an das DSL-Netz angeschlossen zu werden. Mehr über diese Geschichte kann man hier lesen.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO