Bei einem Kalenderjahr von 365 Tagen muss der Dienst also an 361,35 Tagen (= 99% von 365 Tagen) im Jahresmittel erreichbar sein. Oder besser: Der Dienst darf nicht mehr als 87,6 Stunden Ausfallzeit haben. D.h. der Dienst kann an 87,6 Stunden im Jahr nicht funktionieren, ohne dass ein Fehler vorliegt und somit ein Schadensersatzanspruch gegeben ist.

Wichtig dabei zu berücksichtigen ist, dass es sich bei den 87,6 Stunden um einen Jahresmittel-Wert handelt.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO