Die kosmische Strahlung kann sich angeblich auf die Rechenleistung von Computern auswirken.

Bei jedem neuen Computer werden die Leiterbahnen und die Transistoren auf den Chips schmaler, oft sind sie nur noch einige Atome dick. Dadurch steigt das Risiko, dass elektrisch geladene Partikel – vor allem rasend schnelle aus dem Weltall – gleich mehrere Bauteile mit einem Treffer beschädigen. Werden die Chip-Strukturen von einem Neutron getroffen, kann ein einzelnes Bit „umkippen“ oder sich diese Falsch-Ladung ausbreiten und Fehler des gesamten Chips verursachen.

Interessante Sache sowas, weil kein elektronisches Bauteil vor den Effekten der kosmischen Strahlung sicher ist, selbst Mauern passiert die Neutronenstrahlung problemlos. Wenn ein Bild nun plötzlich defekte Pixel hat obwohl der Monitor sauber arbeitet, auf der Autobahn das ABS versagt oder beim Online-Banking ein falscher Betrag überwiesen wurde, dann können wir es auf die Kosmische Strahlung schieben.

Mehr Details gibt auf foldender Webseite der Fernuni Hagen.

Ein Kommentar

  1. 1

    Es ist ja nicht nur die kosmische Strahlung die einem Sorgen bereiten kann. Zuerst sollte man sich um die Erdstrahlung kümmern:
    http://www.aufschnur.de/2008-06/erdstrahlen-aus-dem-internet/

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO