Ein Mann aus Ecuador hat den ersten Siesta-Wettbewerb in Spanien für sich entschieden. Der 62-Jährige schlief in einem belebten Einkaufszentrum in Madrid nicht nur 17 Minuten lang, sondern schnarchte dabei auch mit beeindruckenden 70 Dezibel, wie die Organisatoren mitteilten. Dafür erhielt er Extrapunkte und sicherte sich den ersten Preis. Bei dem Wettbewerb traten 360 Teilnehmer an. Preise gab es in den Kategorien Schnarchen, merkwürdige Schlafpositionen und auffällige Pyjamas. Der Wettbewerb soll die Siesta-Tradition wiederbeleben, die im modernen Leben ihren Stellenwert verliert.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO