Bei Rettungsarbeiten zu einem Hausbrand ist die Feuerwehr in Dortmund von Hausbewohnern mit Gegenständen beworfen worden. Aus bislang ungeklärter Ursache war im Keller des Hauses Gerümpel in Brand geraten.  Dadurch war das Treppenhaus verqualmt. Vier Menschen flüchteten aus ihren Wohnungen ins Treppenhaus. Dabei erlitt ein 46-jähriger Mann eine Rauchgasvergiftung. Als die Feuerwehr die vier Menschen mit einer Drehleiter aus dem Haus retten wollte, wurden aus einer Dachgeschosswohnung verschiedene Gegenstände – unter anderem ein PC-Monitor – auf die Einsatzkräfte geworfen. Die Polizei nahm einen 32-Jährigen, der im Dachgeschoss wohnte, vorübergehend fest.

Was denkst du?