IP-Blacklisting kann rechtswidrig sein

Dem Betreiber eines gewerblich genutzten Mailservers steht es nur in sehr begrenzten Ausnahmefällen zu, die Annahme fremder E-Mails – etwa mittels einer DNS-Blacklist – zu unterbinden.

Quelle: heise online

weiterlesen ›

T5F

Über den Vortrag „Spamfilter“ von Charly Kühnast auf dem Ubucon 2007 bin ich auf T5F aka TFFFFF aka TFFFF aufmerksam geworden. Mit diesem freundlichen Folterfragebogen kann man so machen deutschem Spammer richtig schön ans Bein pissen.

weiterlesen ›

Nach PDF nun XLS Spam

Die Lösung von SaneSecurity, also deren Viren-Pattern, die ich gegen PDF-Spam einsetze, hilft auch sehr gut gegen diesen XLS-Spam.

weiterlesen ›

PDF Spam bekämpfen

Nachdem ich vor kurzem Postfix mit ClamAV verheiratet habe, kann man diese Zwangsehe sehr gut zum bekämpfen von PDF Spam benutzen. Leider erkennt SpamAssassin diesen Spam nicht. Doch da ClamAV über eine sehr flexible ScanEngine verfügt, die nicht nur Viren, sondern auch Pishing Mails erkennen kann, nutzen wir diese. Steve Basford pflegt schon seit längeren […]

weiterlesen ›

Migrationswoche

Irgendwie ist bei mir derzeit eine Migrationswoche. Am Montag erfolgte die Umstellung des Weblogs von Sunlog nach WordPress. Gestern war dann der letzte Rootserver mit VHCS an der Reihe. Dort wurde VHCS nach Confixx migriert. Auf dem Server ist derzeit noch Courier POP3/IMAP installiert, was ich aber am Wochenende durch qpopper ersetzen werde. Postfix muss […]

weiterlesen ›

RFC gegen Spam

Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat im RFC 4871 ein Anti-Spam-Protokoll veröffentlicht. Es stützt sich auf eine Technik namens Domainkeys Identified Mail (DKIM), die als Vorschlag seit dem Jahr 2005 von der IETF diskutiert wurde. DKIM entstand aus dem Domainkeys-Vorschlag von Yahoo und dem Entwurf von Cisco zu Internet Identified Messages – an der […]

weiterlesen ›

Anti-Spam-Datenbank ORDB streicht die Segel

Mit einer kurzen Meldung hat die Open Relay Database ihren Anti-Spam-Dienst abgeschaltet. Über fünf Jahre lang haben zahlreiche Mailserver-Betreiber die ORDB dafür eingesetzt, E-Mails aus dubiosen Quellen gar nicht erst anzunehmen oder zumindest als verdächtig zu markieren. Schade eigentlich, ich habe diesen Dienst auch sehr ausgiebig benutzt.

weiterlesen ›

Verstopft

Auf einem Root-Servers eines Kunden war die Mail-Queue mit Spam verstopft. Die ganzen Emails werden über ein CGI-Skript auf dem Webserver eingeliefert. Gerade wurden dann 189908 Nachrichten gelöscht und das waren noch nicht alle. Bin mal gespannt wieviele da noch zu löschen sind.

weiterlesen ›

Zahl der Woche

5,5 Millionen Australische Doller (~ 3,3 Millionen Euro) Geldstrafe muss ein Spammer aus der westaustralischen Stadt Perth wegen des Versands illegaler Werbe-Mails bezahlen.

weiterlesen ›

80 Prozent aller E-Mails sind Müll

Die Anzahl unerwünschter Spam-Mails steigt. Ihr Anteil an allen gesendeten elektronischen Nachrichten in Deutschland beträgt inzwischen rund 80 Prozent, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) am Freitag in Berlin mit. Ein Großteil der störenden elektronischen Post kommt demnach aus den USA und China. Besonders häufig werde darin für Medikamente oder Finanzprodukte geworben. […]

weiterlesen ›

Spam hauptsächlich aus USA und China

Die USA und China führen ein aktuelles Ranking an, das jene Nationen auflistet, aus denen die meisten Spam-Mails versendet werden. Der britische Virensoftware-Hersteller Sophos ermittelte in seinem „dreckigen Dutzend“ jene zwölf Nationen, aus denen während des zweiten Quartals 2006 die meisten Spam-Mails versendet wurden. An der Spitze der schwarzen Liste stehen nach wie vor die […]

weiterlesen ›

Top Ten Spam

Hier gibt es eine aktuelle Liste der Top Spams in deutscher und englischer Sprache.

weiterlesen ›

Fakten, Fakten, Fakten!

Stolze 26,4% der zwischen April und September versandeten Spam-Mails kommen aus den USA. Platz zwei belegt Südkorea (19,7%) vor China (15,7%).

Quelle: CRN

weiterlesen ›