Laut der von Sensor Marktforschung durchgeführten Mobilkom-Austria-„Netzwerkkinder“-Studie, lassen 48 Prozent aller Schüler zwischen 6 und 14 Jahren lassen während des Unterrichts in der Schule ihr Handy eingeschaltet. Die Kids von heute nennt man jetzt auch Netzwerkkinder, weil sie sich heute ihre Antworten per Internet selbst besorgen und nicht mehr ihre Eltern als Eltern als Experten und Antwortgeber suchen. Mehr zu der Studie gibts bei Externer Linkgolem.de.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO