Die krankheitsbedingten Fehlzeiten sind nach einem Medienbericht im ersten Halbjahr 2003 auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gefallen. Insgesamt fehlten die Arbeitnehmer in Deutschland durchschnittlich 3,66 Prozent der Sollarbeitszeit. Dies ist ein Rückgang um 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Ist ja auch irgendwie logisch. Die Leute haben Angst wegen „zu häufig“ Krank sein, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO