Alle ich habe ja schon einiges erlebt mit Packetzustellern. Vom GP-Mitarbeiter der das Haus nicht gefunden hat und behauptet hat die Hausnummer gäbe es nicht, vom Packetboten der Deutschen Post der 3 Tage mit einer Packet im Auto pazieren gefahren ist aber das was sich DHL nun geleistet hat ich der Gipfel. Seit mehr als 6 Werktagen ist ein Packet von Ludwigshafen nach Mönchengladbach unterwegs. Dauert i.d.R. 2 Tage bis es da ist. Wie ich gerade erfahren hat Packetzusteller sich selber zum Empfänger gemacht und sich ermächtigt eine spätere Zustellung zu veranlassen. Jetzt schlägst dreizehn und ich hoffe diesen Affen kicken die aus ihrem Unternehmen. Beschwerde ist auch schon aufgenommen worden. Ende des Jahres gibts dann bestimmt wieder nen Entschuldigungsbrief mit ein paar Briefmarken drin.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO