Aachen (frn) – Riesenskandal bei der Aachener Polizei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen der Verbreitung von Porno-Fotos auf Dienstcomputern in den eigenen Reihen. Die ponografischen Bilder und Spiele wurden auf ca. 300 Polizei-Rechnern festgestellt. Die Verbreitung erfolgte, soweit bekannt, über das behördeninterne Datennetz. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um Darstellungen, die im Internet frei zugänglich sind, kinderpornografische Bilder wurden offenbar bisher nicht gefunden.

Quelle: Externer LinkFree Radio Polizeinews

Tja, Polizisten sind auch nur Menschen

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO