China blockiert seit Montag sämtliche Berichte im Netz über den Papst sowie Würdigungen und Gebete, wie Verantwortliche chinesischer Portale in Peking bestätigten. Populäre chinesische Portale wie sina.com, sohu.com und NetEase unterwerfen sich der staatlichen Zensur und löschen Informationen, die die kommunistische Führung für politisch heikel halten könnte. Nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen (RsF) in Paris blockiert Peking routinemäßig Zehntausende von Websites, darunter die britische BBC und Amnesty International.

Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF

0 Kommentare

  1. 1

    Echt krass !
    Diese Kommunisten wurden halt immer vom Papst verurteilt. Auch wollte er Zeit seines Lebens nach China reisen doch diese Bitte wurde ihm immer wieder verwehrt.

    In den Medien wurde bis zu seinem Tot kein Wort von seinen schweren Gesundheitszustand geprochen. Erst als er starb gab es eine kurze Meldung und – geheuchelte – Beileids Wünsche der Regierung.

    Tja die Kommies halt

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO