Lübeck (frn) – Ein 55jähriger Fachlehrer eines Lübecker Gymnasiums meldete sich am Montag beim 2. Polizeirevier an der Hansestraße und bat um polizeiliche Hilfe. Der Lübecker war gegen 17.40 Uhr auf seinem Fahrrad von seiner Wohnung in der Siedlung Buntekuh losgefahren, um zur Abendschule an der Oberschule zum Dom zu gelangen. Einen weißen Leinenbeutel mit der Aufschrift „Katharineum“ – in dem sich die 19 Biologieklausuren befanden – hatte der Lehrer in den Klappkorb seines Fahrrades gelegt. Über Moislinger Allee, Finkenstraße, Possehlstraße, Wielandbrücke, Wallstraße, Mühlendamm, Mühlenbrücke führte die Fahrt zum Domkirchhof. Hier bemerkte der Fachlehrer den Verlust des Leinenbeutels und suchte die Fahrstrecke unverzüglich ab. Die Suche verlief bislang erfolglos. Das 2. Polizeirevier Lübeck bittet unter 0451-131-0 um Benachrichtigung, sobald die Klausuren aufgefunden werden sollten.

Ein besonderer Hinweis: Die gesuchten Klausuren sind bereits korrigiert und benotet, so dass eine nachträgliche Manipulation der Facharbeiten wenig Erfolg versprechen dürfte.

Quelle: Externer LinkFree Radio Polizeinews

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO