Die Diözese Graz-Seckau vermittelt dem katholischen Nachwuchs nun die Basics des Glaubens per USB-Stick. Der Vatikan bastelt unterdessen an einem eigenen „MySpace“-Angebot für Katholiken. Der Vatikan ist seit 1995 mit einem umfangreichen Internet-Auftritt im Netz vertreten, der Papst wendet sich per SMS-Abo an seine Schäfchen und ist per E-Mail zu erreichen. Den Schritt hin zu modernen Medien geht jetzt auch die Diözese Graz-Seckau, die Jugendlichen zum 18. Geburtstag seit Anfang des Jahres einen USB-Stick mit Informationen zusendet. Auf diese Weise will man dem Nachwuchs „Basics“ des christlichen Glaubens vermitteln, aber auch über die Kirche und den Kirchenbeitrag informieren.

Quelle: Externer LinkFuturezone@ORF

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO