Wegen  Morddrohungen nach einem Millionenerbe wurde ein verwöhntes Hündchen in den USA im Privatjet in Sicherheit gebracht. Der Malteserhund wurde an einen unbekannten Ort in Florida geflogen. Der Hund hatte von seiner Besitzerin, der millardenschweren Hotelbesitzerin Leona Helmsey, nach deren Tod im August zwölf Millionen Dollar geerbt. Rund 20 Todesdrohungen gingen an die Adresse des verwöhnten Haustiers, das den passenden Namen „Trouble“ trägt, ein.

Quelle: RP

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO