In der richtigen Menge fördert Sex die Abwehrkräfte, so das Ergebnis einer Studie der Technischen Hochschule Zürich.

In einem Versuch ließen die Wissenschaftler Männer bis zum Orgasmus onanieren und maßen danach deren Blutwerte. Dabei fanden sie heraus, das sich nach dem Höhepunkt die Anzahl der natürliche Abwehrzellen im Blut verdoppelte, was mit einer kurzzeitig gestärkten Immunabwehr einher geht.

Eine weitere Studie in den USA fand sogar den optimalen Wert pro Woche raus, indem die Abwehrzellen im Speichel gemessen wurde: Zwei bis drei Mal die Woche solls sein, totale Enthaltsamkeit und übertriebene Lust sollen nicht förderlich sein.

Wie hat schon der alte Luther angeblich gesagt: „In der Woche zwier (zwei Mal), schadet weder ihm noch ihr.“

Quelle: freenet.de

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO