Minden-Lübbecke (frn) – Einen Einsatz ganz besonderer Art erlebte die Mindener Polizei am frühen Samstagmorgen. Gegen 04:40 Uhr teilte ein stark angetrunkener junger Mann über Notruf mit, er habe sich in einem Bahnhof verirrt und finde nicht mehr heraus. Nach seinen Angaben müsse er sich in Bielefeld, Herford oder Minden befinden. Im Rahmen kurzer Ermittlungen der Beamten der Leitstelle Minden stellte sich heraus, dass der 18-Jährige sich tatsächlich in der Halle eines „Indoor“-Spielplatzes für Kinder am Mindener Gesellenweg befand. Er hatte am Abend zuvor im Rahmen einer Kneipentour mit Bekannten die Bielefelder Innenstadt besucht und war später wieder mit dem Zug in Richtung Minden zurückgefahren, um dort in seiner Wohnung weiterzufeiern. Offensichlich hatte er im Verlaufe der Nacht die Wohnung erneut verlassen, fand durch Zufall eine offenstehende Tür an der Spiele-Halle und ging hinein. Er muss dort eingeschlafen sein und erwachte in der für ihn vollkommen unbekannten Umgebung – im Spieleland. Die Beamten der Wache in Minden konnten ihn aus seiner misslichen Lage befreien und einen Verantwortlichen der Halle verständigen, der die Tür wieder verschloss.

Quelle: Externer LinkFree Radio Polizeinews

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO