mmer mehr Firmen legen Wert auf Sicherheit – Ruf und Geschäftsergebnis
stehen auf dem Spiel. Bezahlte Einbrüche in Computersysteme durch
„berufsmäßige Hacker“ sollen den Firmen Hinweise auf Sicherheitslöcher
im eigenen Haus aufzeigen, bevor es jemand mit unlauteren Absichten tut.
Die Branche sucht händeringend Nachwuchs, aber nicht jeder Hacker ist
auch ein guter „Security-Consultant“.

Externer LinkChaosradio beleuchtet den Beruf „Hacker“ und zeigt auf, wie der
Arbeitsalltag wirklich ist. Wir sprechen über die Motivation der Firmen,
einen solchen Check durchführen zu lassen und wie man die schwarzen
Schafe der Branche erkennen kann.

Heute 22-1 Uhr auf Radio Fritz.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO