Was bringt 2008 für Linux?

Wenn das Jahr zu Ende geht, kommt die Zeit des Kaffeesatzlesens und der „fundierten Prophezeiungen“

Vorhersagen sind schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin)

Prophezeiungen sind so eine Sache: in der Regel treffen sie nicht ein. Aber sie können natürlich zum Nachdenken anregen. Und wenn sie dann doch eintreffen, muss man sich Jahre danach noch das ,,hab ich doch gesagt“ vom jeweiligen Propheten anhören. Hier ein kleiner Überblick was nächstes Jahr so alles passieren soll:

  • Linux wird 2008 noch bessere Hardware-Unterstützung bieten, insbesondere für Grafikkarten und WLAN-Adapter.
  • Windows Server 2008 könnte unter Einbeziehung von Xen-Code den Betrieb eines virtuellen Linux-Systems unterstützen.
  • Im Januar erscheint KDE 4.0.

Die Computerwoche sammelt Prognosen auf einer eigenen Wiki-Seite.

Verwandte Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO