Es ist allgemein bekannt, dass SSD-Geräte nur begrenzt häufig beschrieben werden können. Das dies zu Bedenken bei früheren Geräte-Generationen geführt hatte, hier war die Grenze sehr niedrig, wurde bei modernen SSDs (wie die im Eee PC) das Schreiblimit mehr als ausreichend erhöht. Somit bleiben die Daten über Jahre erhalten und sollten länger überleben als auf einer handelsüblichen Festplatte.

Wer trotzdem die Lebensdauer des Flash-Speichers erhöhen will, öffnet die Datei /etc/sysctl.conf im Editor und fügt den Eintrag vm.dirty_writeback_centisecs = 1500 hinzu. Durch diesen Eintrag wird nur alle 15 Sekunden anstatt alle 5 Sekunden etwas auf die Disk geschrieben.

SSD steht für Solid State Drive und ist ein Speichermedium, dass wie eine herkömmliche Festplatte eingebaut und angesprochen werden kann. Das Speichermedium enthält keine rotierende Scheibe oder andere bewegliche Teile , da nur Halbleiterspeicherbausteine verwendet werden.

2 Kommentare

  1. 1

    wohl eher millisekunden, oder? 🙂

  2. 2

    Hm, also ich bin weiterhin der Meinung das es Sekunden sind. Alles andere würde ja auch keinen Sinn machen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen das Linux alle 5 ms etwas auf die Disk schreibt.

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO