„Reizwäsche“ im Klassenzimmer

Bremens Bildungssenator Willi Lemke beklagt sich über Aussehen und Benehmen der Schüler in Deutschland . „Es gibt Sexbomben an unseren Schulen, da möchte ich nicht Junglehrer sein“, kritisierte er in der „Bild“-Zeitung. Solche „Reizwäsche“ passe in die Disko oder in die Badeanstalt. „Aber im Klassenzimmer sollten sich Mädchen ordentlich anziehen.“ Es stimmt schon, das Outfit und Benehmen von manchen Schülern ist echt völlig daneben.

(Quelle: Externer LinkN24)

Verwandte Artikel

0 Gedanken zu „„Reizwäsche“ im Klassenzimmer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO