Externer LinkDer Spiegel berichtet von einem Studenten, der der Deutschen Bahn Strom geklaut hat. Am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe hat der 23jährige Jan Michael Ihl sein Notebook an eine frei zugängliche Steckdose angeschlossen, um kurz eine Adresse nachzuschlagen. Nach eigenen Angaben verursachte er dabei Energiekosten von weniger als einem Cent – Grund genug für die Herren Grenzschützer ein Ermittlungsverfahren wegen verbotener Stromentnahme gegen den Studenten einzuleiten. Dieses ist inzwischen abgeschlossen und wartet bei der Staatsanwaltschaft darauf wegen Geringfügigkeit abgewiesen zu werden.

Via: Externer LinkThinkNerd

0 Kommentare

  1. 1

    hab heute in der vorlesung mein handy-akku geladen, gott sei dank hats niemand gesehen, knast macht sich nicht gut im lebenslauf 😉 gruß brs

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO