Derzeit werden von einer bislang im SSL-Bereich noch nicht in Erscheinung getretenen Firma „Certstar“ E-Mails an einige Enkunden versendet, in denen das Ablaufen des Gültigkeitszeitraums von SSL-Zertifikaten vermeldet und eine Verlängerung angeboten wird. Die E-Mails werden direkt an Domaininhaber geschickt, die ein SSL-Zertifikate verwenden. Der Versand erfolgt an E-Mail-Adressen die im WHOIS auffindbar sind und werden offenbar von Robots ermittelt. Das auslesen der Adresse(n) aus dem Zertifikaten funktioniert wohl nicht. Mit der Aktion vermittel Certstar den Eindruck, es bestünde bereits ein Vertragsverhältnis. Wenn sowas nicht wettbewerbswidrig ist?!

Was denkst du?


Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO